HORST EBENHÖH
kurze Biographie
 
 

Horst Ebenhöh, 1930 in Wien geboren, begann sehr früh mit dem Klavierspiel, mußte es kriegsbedingt für mehr als 2 Jahre unterbrechen und setzte es nach dem Krieg zunächst am Konservatorium d. Stadt Wien und anschließend an der damaligen Akademie für Musik in Wien (jetzt Universität für Musik und darstellende Kunst) fort. Nach der Matura am Gymnasium studierte er Musikpädagogik und Klavier, parallel dazu Geographie an der Universität Wien. Staats- und Lehramtsprüfungen schlossen die Zeit der ersten Nachkriegsjahre ab, in der man auf ihn als Komponisten schon aufmerksam wurde und in der er seinen ersten Kompositionspreis für seine Violinsonate op.1 erhielt, dem zahlreiche in- und ausländische Preise folgten.
Zwischen 1953 und 1966 unterrichtete Horst Ebenhöh an Gymnasien in Krems und Baden (Niederösterreich). In dieser Zeit konnte er in ungezählten, von ihm organisierten und pianistisch betreuten Aufführungen viele grundlegende Erfahrungen sammeln, die ihm auch kompositorisch zugute kamen. Und es entwickelte sich sein ganz individueller Kompositionsstil, der gekennzeichnet ist durch vielfach motivliche Verarbeitung, Rhythmus und durch sein nuancenreiches Klangempfinden. Starke Prägung erfuhr er durch zahlreiche Reisen, u.a. in den Nahen Osten. Sie formten Ebenhöhs besondere rhythmische Eigenart und bereicherten das Spektrum von Geräuschen, was einer großen Zahl von Werken für Percussionsinstrumente zugute kommt.
1966 war Ebenhöh nach Wien zurückgekehrt. Seine Kompositionen begannen an Beachtung und Bedeutung zu gewinnen, manche Werke erregten beachtliches Aufsehen. In New York pries 1988 die NEW YORK TIMES die Uraufführung seines Posaunenkonzerts als "Ereignis des Tages". Seine Werke wurden und werden in vielen Ländern aufgeführt, besonders häufig in Deutschland, Tschechien, Norwegen, USA, in der UdSSR und deren Nachfolgestaaten. Sein Werkverzeichnis umfaßt derzeit ca. 300 Einzelwerke aller Gattungen.
In verschiedenen Musikorganisationen war er im Vorstand tätig. Er ist Mitbegründer der INÖK (Interessengemeinschaft Niederösterreichische Komponisten), in der er mehrere Jahre die Konzertreihe "NIEDERÖSTERREICH INTERNATIONAL" betreute, und Genossenschafter der A.K.M.
Seit 1990 lebt Horst Ebenhöh als Komponist in seinem Haus bei Dürnstein (Niederösterreich).